Brauchen Sie Hilfe? WhatsApp uns (Mo / Sa 9:00 bis 19:00 Uhr) >>

Print

11 Tage geführte Rad und Schiffsreise von Köln nach Bamberg


Eingeschlossene Leistungen
• 11 Tage / 10 Nächte an Bord, 2-Personen-Kabine mit eigener Dusche und WC, Klimaanlage und Zentralheizung
• Vollpension (10 x Frühstück, 9 x Lunchpaket, 9 x 3-Gänge-Menü)
• Begrüßungsgetränk
• Kaffee, Tee, heiße Schokolade und Wasser an Bord
• Tägliche Kabinenreinigung
• WIFI an Bord
• 8-Gang-Trekkingrad, einschließlich einer Fahrradtasche und eines Schlosses
• Ein Fahrradhelm in Universalgröße
• Kostenlose Wasserflasche
• 2 Tourleaders für die Radtouren
• Tägliches Tourbesprechung
• GPS-daten
• Alle Fähren unterwegs
• Eintrittskarten für die Friedensmuseumsbrücke in Remagen, Brauereibesichtigung und Bierverkostung in Miltenberg und Führung in der Residenz Würzburg

Was ist nicht enthalten:
• Versicherungen
• Transport vor Ort und Flug
• 1 x Abendessen
• Andere Eintrittspreise als angegeben
• Andere Getränke als angegeben
• Private Ausflüge
• Fahrradversicherung
Trinkgelder

Reisedaten:
8. Juni 2021: Köln - Bamberg

Preis pro Person 

€ 1995  2er-Kabine
Einzelkabine auf Anfrage
Zuschlag E-bike: € 150  (vorab zu reservieren, beschränkt verfügbar)

 

Tagesprogramm

Day 1: Cologne - Königswinter, 5-10 mi
Individual arrival in Cologne. Embarkation and check-in as from 1:00 PM. The  Quo Vadis crew will welcome you on board. After the introduction we sail to Königswinter and have a warming-up ride.

Day 2: Königswinter – Remagen - Koblenz, 28 mi
We sail during breakfast to Remagen, here your bike tour starts, but first there is time to visit this town with a rich historical past. Nowadays it is known for its once famous Ludendorff Bridge, the only useable bridge over the Rhine taken over by the Americans in March 1945 in operation Lumberjack. In the bridgehead is a museum dedicated to its history. After Remagen a more romantic section of the Rhine valley starts with strongholds, mansions and the first vineyards in the first mid-German hills. We pass the beloved bath resort Bad Breisig and also Bad Rhineeck. This stronghold in a beautiful scenery dates from 1100. Only 7 km before we re-unite with the Quo Vadis we visit Andernach, once a Roman settlement. It is still a wonderful town with many historical sites. Shortly after Andernach we arrive in Koblenz. Its name comes from the Latin Confluentes, meaning the merging of two rivers [Rhine and Moselle]. The statue of Emperor Wilhelm of Prussia on the merging point is impressive landmark. Koblenz is a old city rebuilt after second World War damages

Day 3: Koblenz – Oberwesel - Bingen/Rüdesheim, 26 mi.
The barge sets off early today. The highlight of the morning is to sail along the Loreley, the magnificent rock on the right bank of the Rhine river. The cycle route begins in Oberwesel and leads along the Rhine river, passing charming villages such as Bacharach and Rüdesheim, known for its famous shopping street the Drosselgasse. Bingen is opposite of Rüdesheim on the left bank of the Rhine.

Day 4: Bingen/Rüdesheim – Mainz - Frankfurt, 22 mi.
Bike further along the Rhine river towards Mainz, the capital of Rhine-Palatinate. Stroll through the old city of Mainz, and see Mainz's Old Town, its inner city, which is the pride and joy of the city-scene. Broad, roomy squares and places, tastefully restored half-timbered houses, and magnificent Baroque churches give the Old Town its charming, "gemuetliches" character. In the afternoon you meet the Quo Vadis and together we sail to Frankfurt for the night.

5. Tag: Frankfurt - Offenbach – Hanau – Seligenstadt - Aschaffenburg, Radtour ca. 45 km
Am Morgen heißt es Leinen los und Quo Vadis fährt während des Frühstücks Main-aufwärts nach Offenbach. Hier steigen Sie auf das Rad und radeln über Mühlheim nach Hanau, der Geburtsstadt der Brüder Grimm.

Am gegenüberliegenden Ufer blicken Sie auf das Schloss Philippsruhe. Weiter geht es nach Steinheim mit kleiner sehenswerter Altstadt. Ihre Reise führt am Mainuferweg weiter über Kleinauheim, Hainstadt und Klein- Krotzenburg nach Seligenstadt, einem romantischen Städtchen, das mit verwinkelten Gassen, freundlichen Fachwerkhäusern und der Seligenstädter Basilika erfreut. Mit der Fähre setzen Sie über den Main und fahren nun über Dettingen und Kleinostheim – hier verlassen Sie den Mainuferweg und fahren nun auf dem klassischen Main- Radweg weiter, noch ca. 17 km bis Aschaffenburg. Ihr Tagesziel, die alte Residenzstadt mit dem Buntsandstein- schloss „Johannisburg“ direkt am Mainufer, mit Museen und Kirchen ist ein erster Höhepunkt der Reise.

6. Tag: Aschaffenburg - Miltenberg, Radtour ca. 40 km
Mal auf der rechten, mal auf der linken Flussseite geht es durch beschauliche Städtchen und Orte. Klingenberg und Großheubach sind berühmt für ihre vorzüglichen Rotweine, Sehenswert in Miltenberg sind die verwinkelte Altstadt mit dem historischen Marktplatz und alten Fachwerkhäusern und die Mildenburg aus dem 13. Jh. Über Bürgstadt fahren Sie weiter, immer begleitet von den Buntsandsteinfelsen des Spessarts. Sehenswert sind die verwinkelte Altstadt mit dem historischen Marktplatz, alten Fachwerkhäusern und die Mildenburg aus dem 13. Jh. Abends gibt es ein Besuch an ein Brauerei mit Bierprobe.

7. Tag: Miltenberg – Gemünden, Radtour ca. 50 km
Am Vormittag geht es zuerst mit dem Schiff bis Wertheim. Am Zusammenfluss von Main und Tauber lädt die Stadt zu einem Bummel in der historischen Altstadt mit dem schmalsten Fachwerkhaus Frankens „das Haus der Ritter von Zobel“ am Marktplatz ein.

Sehenswert ist auch die Burgruine aus dem 12. Jh. Mit dem Rad geht es weiter in Richtung Norden, da der Main mal wieder seine Richtung ändert. Sie fahren vorbei an historischen Monumenten wie dem Fachwerkschloss Homburg und Kloster Triefenstein. Steile Weinberge wechseln mit bewaldeten Hängen, aus denen bizarre Bunt- sandsteinfelsen hervorlugen. Bald erreichen Sie Lohr am Main mit seinen Bauwerken der Gotik und Renaissance und dem Spessartmuseum. In Gemünden wo Sinn, Saale und Main zusammen fließen erwartet Sie die Quo Vadis.

8. Tag: Gemünden – Marktbreit, Radtour ca. 45 km
Der Radtour fangt heute an in Gemünden und führt bis Würzburg. Der Main bleibt seinem Zickzackkurs treu und wir fahren erst in Grobrichtung Süden. Über Karlstadt mit seinem sehenswerten historischen Zentrum geht es weiter aufs Rad und über Zellingen und Erlabrunn erreichen Sie Würzburg, der Barockstadt am Main.

Hier sollten Sie die Festung Marienberg erklimmen. Ein Weg ohne Treppen führt in Serpentinen hinauf, so dass Sie problemlos Ihr Rad mit hinaufnehmen können. Von hier oben haben Sie einen wundervollen Blick auf die Altstadt, die mit zahlreichen Türmen geschmückt, zu Ihren Füßen liegt. Ab Würzburg fahren wir gemeinsam mit dem Schiff bis Marktbreit. Der Fahrt geht in das Herz des Fränkischen Weinlandes. Mit seinen weinbewachsenen Hügeln und charmanten Weinstädtchen wie Eibelstadt und Sommerhausen weckt diese Gegend südliche Gefühle. Heute übernachten wir in Marktbreit.

9. Tag: Marktbreit - Schweinfurt; Radtour ca. 55 km
Von Marktbreit fahren wir erst mit dem Schiff an Segnitz und Sulzfeld vorbei nach Kitzingen. Bekannt ist der Ort für seinen schiefen Falterturm, dessen Bauleuten nachgesagt wird, sie hätten aufgrund von Wassermangel den Mörtel mit Wein gemischt und beim Bau des Dachstuhls zu tief ins Glas geschaut. Der Radtour fangt heute an Schleuse Gerlachshausen, und Sie fahren mit dem Rad allen Weinkennern wohlbekannte Städtchen vorbei: Det- telbach, Sommerach, Nordheim und Volkach, wo der Main wie beschwipst seine berühmte Schleife dreht. Dem Einkehrschoppen folgt ein kultureller Höhepunkt mitten im Weinberg: die Wallfahrtskirche „Maria im Weingar- ten“ mit der berühmten „Madonna im Rosenkranz“ von Tilmann Riemenschneider. Weiter geht es dann über Fahr, Hirschfeld, Röthlein und Grafenrheinfeld nach Schweinfurt. Beim Rundgang durch das Zentrum entdeckt man gemütliche Winkel der Altstadt, das Rathaus, den Marktplatz, Museen und Galerien der Städtischen Samm- lungen, den Schrotturm und vieles mehr.

10. Tag, Freitag: Schweinfurt – Bamberg; Radtour ca. 35 km
Heute radeln Sie der letzte Strecke ab Haßfurt. Wahrzeichen und bedeutendstes Bauwerk der geschichtsträchti- gen Stadt ist die spätgotische Ritterkapelle. Die spätgotische Pfarrkirche am Marktplatz beherbergt wertvolle Werke von Tilman Riemenschneider (Johannes der Täufer und Maria mit dem Kind, Frankenapostel). Nach Zeil am Main werden allmählich die Weinhänge weniger und wir nähern der Grenze zu Bierfranken und unserem Reiseziel der Stadt Bamberg. Die alte Bischofsstadt beherbergt neben Kaiserdom, Klein-Venedig, Altem Rathaus und vielen Sehenswürdigkeiten mehr allein 9 Brauereien.

11. Tag: Bamberg
Nach dem Frühstück heißt es „Abschied nehmen“, bevor Sie die Heimreise antreten.

 

Fahrplan - und Programmänderungen sind grundsätzlich vorbehalten.

Cologne-Bamberg

Startdatum: 03-08-2021
Enddatum: 13-08-2021
Reservieren

Kontakt

Weemhofseiland 23
9766 VK Eelderwolde
Niederlanden 
info@quovadis.nu

T+31 6555 70 911 

Groningen, Liegeplatz gegenüber Oosterkade Nr. 14

Telefon an Bord: +31 624 755 688

12

Doppelkabinen

24

Gäste

30

Räder

12

E-bikes