Brauchen Sie Hilfe? WhatsApp uns (Mo / Sa 9:00 bis 19:00 Uhr) >>

Print

Flandern und Holland

Geführte Radtouren
Flandern und Holland
 

Eingeschlossene Leistungen

  • 11 Tage / 10 Nächte in 2er-Kabine mit eigener Dusche und WC, Klimaanlage und Zentralheizung
  • Vollpension (10 x Frühstück, 9 x Lunchpaket oder Mittagessen (an Bord), 9 x 3-Gänge-Abendessen)
  • Tägliche Kabinenreinigung
  • Kostenlose WIFI an Bord
  • Kaffee, Tee, heiße Schokolade und Wasser
  • 8-Gang-Tourenfahrrad mit Radtasche
  • Geführte Radtouren
  • Örtliche Abgaben
  • Eintrittskarten für das WW1 Memorial Museum
  • Besuch einer Windmühle
  • Transfer von / nach Ypern
  • Belgische Bierprobe

21. Mai 2019: Brügge nach Amsterdam

Preis pro Person 

€ 1775,00  2er-Kabine
€ 2307,50  Einzelkabine
Zuschlag E-bike: € 120,00 pro Woche (vorab zu reservieren, beschränkt verfügbar)

 

Tagesprogramm

1. Tag: Samstag, Brügge

Individuelle Anreise nach Brügge. Die Quo Vadis liegt bereits im Hafen von Brügge. Die Besatzung heißt Sie herzlich willkommen an Bord. Nehmen Sie sich noch ein wenig Zeit, diese sehenswerte Stadt zu entdecken. Das „Venedig des Nordens“ ist europaweit als Kunst- und Museumsstadt bekannt. Brügges Altstadt mit seinen zahlreichen Grachten gehört zum Weltkulturerbe der Unesco. Genießen Sie das geschäftige Treiben rund um den Grote Markt bei einer guten Tasse Kaffee oder Tee.

 

2. Tag: Brügge - Machelen - Kortrijk an der Leie, Radweg 43 km

Während des Frühstücks fahren Sie mit dem Schiff entlang des Kanals Gent - Oostende nach Moerbrugge. Hier beginnen wir unsere erste Radreise durch die schöne flämische Landschaft und halten an, um einige gut erhaltene deutsche Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg zu sehen, die gebaut wurden, um diese strategische Wasserstraße zu schützen. Nach einigen Stunden stoßen wir wieder auf die Quo Vadis in Machelen an der Leie. Von hier fahren wir mit dem Schiff nach Kortrijk.

 

3. Tag: Kortrijk - Menen - Wervik, Radweg 42 km

Heute radeln wir Süd von Ypern und besuchen die berühmten Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs. Der Zandvoorde Soldatenfriedhof, der Hill 62 Sanctuary Wood, der Hill 60 (Australian Tunneling Company), der Caterpillar Crater, der Kommando-Bunker Zandvoorde.

Wir beenden die Tour wieder in Wervik, wo der Quo Vadis noch festgemacht ist.

 

4. Tag: Wervik, 40 km

Heute bringt ein Bus sie und Ihr Fahrrad nach Ypern. Von hier folgen wir dem Berüchtigten Ypernbogen Süd, Ost und Nord. Hier fanden in vier Jahre Zeit mehr als fünfzig blutigen Schlachten statt. Die Tour geht entlang den historischen Schauplatz the Bluff, Hill 60 und 62. Vielen Minenkrater sind die Zeugen von dem unterirdischen Krieg. Wir halten bei dem Memorial Museum Passchendaele,  und besuchen das Tyne Cot Friedhof, erbaut rund drei Deutsche Bunker. Im Mittag kommen wir an dem ,Studentenfriedhof’ Langemark. Am späten Nachmittag sind wir wieder in Ypern. Hier können Sie die regionale Küche in einem der Restaurants der Stadt auf eigene Kosten genießen. Heute Abend, am Menentor in Ypern, erleben wir die Last Post Zeremonie. Dies geschah seit 1928 jede Nacht, außer während der deutschen Besetzung des Zweiten Weltkriegs. Nach diesem Ereignis werden Sie zurück zu den Quo Vadis gebracht.

 

5. Tag: Kortrijk - St. Baafsvijve - Gent, 43 km

Während des Frühstücks bringt Sie das Schiff in Richtung Gent. In der Nähe von St-Baafs beginnt das Radfahren, entlang der Leie. Dieser Fluss war eine der Frontlinien im 1. und 2. Weltkrieg. Nachmittags kommen wir in Gent an. Diese Stadt ist stolz auf seine reiche Vergangenheit, ist aber viel mehr als eine Museumsstadt. Diese lebhafte Stadt hat zahlreiche Plätze und gemütliche Kneipen und ist eine ausgezeichnete Mischung aus mittelalterlichen Gebäuden, stilistischen Straßen, prächtigen Herrenhäusern, Arbeitervierteln von Anfang an des 20. Jahrhunderts, die heute oft Studenten beherbergen, und belebte kleine Plätze, auf denen man im Sommer bis in die frühen Morgenstunden essen kann.

Tag 6: Gent - Dendermonde - St. Amands, 44 km

Nach dem Frühstück steigen wir wieder auf die Räder und fahren durch abwechslungsreiche Landschaften nach Dendermonde, wo die Dender in die Schelde mündet. Hier können Sie bei einem Kaffee auf dem schönen flämischen Grote Markt eine Auszeit vom Fahrrad genießen. Zurück auf der Quo Vadis fahren wir entlang eines der schönsten und kurvenreichsten Teile der Route entlang der Schelde nach St. Amands.

 

7. Tag: St. Amands - Temse - Antwerpen, 42 km

Der Radweg führt uns entlang der Schelde zur Temse-Brücke. Dann durch die Landschaft über Rupelmonde und Hemiksem zur Hafenstadt Antwerpen. Sehen sie die Stadt, in der 80% der Rohdiamanten der Welt bearbeitet werden, und die historischen Renaissancegebäude, die den Stadtplatz umgeben. Nach dem Abendessen gibt es nochmal die Möglichkeit in die Stadt zu gehen, um die spektakulären Gebäude zu sehen, die von Flutlicht beleuchtet werden.

 

Tag 8: Antwerpen - Tholen - Willemstad - Dordrecht, Radweg 42km

Die Quo Vadis wird heute Morgen entlang des Schelde-Rhein-Kanals zum riesigen Kreekrak-Schleusensystem fahren, knapp über der niederländischen Grenze. Von hier radeln wir über Tholen, einem ehemaligen Fischerdorf in der Provinz Zeeland, in die Festungsstadt Willemstad, vorbei am beeindruckenden Volkerak Schleusensystem. Von hier fahren wir nach Dordrecht, einer der ältesten Städte der Niederlande.

 Tag 9: Dordrecht - Gouda, 40km

Wir beginnen den Tag mit unseren Fahrrädern auf der Fähre , die uns mit unseren Fahrrädern nach Alblasserdam bringt. Von hier aus ist es nur eine kurze Fahrt nach Kinderdijk, das für seine beeindruckende Reihe von 19 Windmühlen berühmt ist, die als Weltkulturerbe klassifiziert wurden. Sie wurden im 18. Jahrhundert gebaut, um Wasser aus niedrig gelegenen Landstrichen oder Poldern, die von Böschungen umgeben sind, zu pumpen. Wir radeln weiter nach Gouda, berühmt für Käse und sein Rathaus aus der Mitte des 14. Jahrhunderts. Wir sehen den Marktplatz und die historische Käsewaage und das Museum.


10. Tag: Gouda - Alphen - Amsterdam, 34 km

Während eines Segelfrühstücks bringt Sie der Quo Vadis nach Alphen aan de Rijn. Von hier aus radeln Sie entlang der Amstel nach Ouderkerk. Hier wartet der Quo Vadis auf eine eindrucksvolle Einfahrt durch die alten Amsterdamer Grachten zum Amsterdamer Hafen. Heute Abend können Sie in der Stadt genießen, nur einen kurzen Spaziergang vom Hafen entfernt.

11. Tag: Abreise in Amsterdam.

Abfahrt ist nach dem Frühstück, bis 09:30 Uhr.

 

Programm und Zeitplan können abweichen.

Flanders and Holland, Bruges-Amsterdam

Startdatum: 21-05-2019
Enddatum: 31-05-2019
Reservieren

Kontakt

Weemhofseiland 23
9766 VK Eelderwolde
Niederlanden 
info@quovadis.nu

T+31 6555 70 911 

Groningen, Liegeplatz gegenüber Oosterkade Nr. 14

Telefon an Bord: +31 624 755 688

12

geräumige Doppelkabinen

45

meter länge schiff

1939

frachtschiff

2006

umbau als passagiersschiff